Linen Shirt

Linen Shirt

- Hemd aus reinem Leinen
- Knöpfe aus Steinnuss 
- Leinen aus EU Anbau
- Kühlend aus reinen Naturmaterialien

Hemd in Leinwandbindung 260g/m² mit Leinen aus EU Anbau. Die Knöpfe aus Steinnuss ergänzen das Hemd aus reinen Naturmaterialien.
Das Hemd sollte vor dem Tragen einmal gewaschen werden, damit das Material in die richtige Größe einspringen kann (in ungewaschenen Zustand etwa eine Größe größer) und geschmeidiger wird.  

Handgemacht in Istanbul

Größentabelle

Preis
89
inkl. MwSt.

handgemacht in Istanbul

handgemacht in Istanbul
handgemacht in Istanbul
Wir fertigen unsere Leinen Kleidung und unsere Brushed Cotton Pants in Zusammenarbeit mit einem Betrieb im europäischen Teil von Istanbul. Die Produktion beschäftigt derzeit rund 100 MitarbeiterInnen. Sie zählt zu den wenigen vollwertigen Textilproduktionen in der Türkei mit über 20 Jahren Erfahrung.    

Garn 100% Leinen aus EU Anbau

Garn 100% Leinen aus EU Anbau
Garn 100% Leinen aus EU Anbau
Das Garn wird in Istanbul gesponnen sowie naturgefärbt . Das reine Naturmaterial garantiert ein gesundheitlich sowie ganzheitlich unbedenkliches Kleidungsstück. Das Leinen für den Garn kommt aus den Beneluxländern sowie aus Teilen Frankreichs. Leinen ist von Natur aus robust, atmungsaktiv, bildet keine Flusen, ist antistatisch und aufgrund der Beschaffenheit schmutzabweisend.    

Etiketten Bio-Baumwolle aus der Türkei

Etiketten Bio-Baumwolle aus der Türkei
Etiketten Bio-Baumwolle aus der Türkei

Die Etiketten sind zu 100% aus reiner Bio-Baumwolle und werden in Istanbul gewebt und siebgedruckt.   

Knöpfe Steinnuss aus Istanbul

Knöpfe Steinnuss aus Istanbul
Knöpfe Steinnuss aus Istanbul
Die Knöpfe bestehen aus natürlicher Steinnuss und werden in der Nähe zur Textilproduktion in der Türkei gefertigt und gefärbt.   

Reinigung & Pflege

Reinigung & Pflege
Reinigung & Pflege
Das Kleidungsstück sollte vor dem ersten Tragen einmal gewaschen werden. Dadurch wird das Leinen geschmeidiger und kann auf seine endgültige Form einspringen. 
Oft reicht es bei Leinen aus, das Kleidungsstück über Nacht an die frische Luft zu hängen. Beim Waschen ist darauf zu achten, dass Leinen sehr viel Wasser aufnimmt und während dem Waschvorgang etwas quillt. Leinen ist gegenüber Reibung etwas anfällig, insofern empfiehlt sich ein Schonwaschgang und kein beigeben von rauen Stoffen. Trocknen am besten flach an der Luft. Beim Bügeln ist zu beachten, dass der Stoff feucht sein sollte.   


    

Nachhaltig waschen

Nachhaltig waschen
Nachhaltig waschen

Etwa 1/3 des Umwelteinflusses unserer Produkte können wir im Rahmen der Produktion kontrollieren. Die restlichen 2/3 entstehen im Laufe der Lebensspanne durch Reinigung und Pflege.

Eine Waschtemperatur von 30°C reicht meistens aus, schont die Fasern und spart Energie. Beispielsweise verbraucht ein Waschgang bei 30°C nur etwa 2/3 der Energie eines Waschganges bei 40°C. Um Keimbildung in der Waschmaschine zu verhindern, sollte alle zwei Wochen ein Waschgang bei 60°C vorgenommen und nach jedem Waschen die Tür offengehalten werden.

Waschpulver enthalten generell weniger Tenside als flüssige Waschmittel und sind ökonomischer in Verpackung und Transport. Man sollte auch darauf achten, dass das Waschmittel biologisch abbaubar ist, was in Österreich durch das Umweltzeichen sichtbar gemacht wird. Die Dosierung laut Verpackung sollte eingehalten werden, wobei weiches Wasser (wie in Wien) weniger Waschmittel braucht als hartes. Bei hartem Wasser verliert ein großer Teil des Waschmittels seine Wirkung, da es mit Kalk gebunden wird.

Auf die Verwendung von Weichspüler sollte generell verzichtet werden. Anstelle aggressiven Bleichmittels kann auch etwas Natron verwendet werden und gegen üble Gerüche hilft oft ein wenig Essig.

Ein großer Teil an Energie kann auch durch das Lufttrocknen der Wäsche und den Verzicht auf maschinelle Trocknung gespart werden.      

Nachhaltig waschen

Etwa 1/3 des Umwelteinflusses unserer Produkte können wir im Rahmen der Produktion kontrollieren. Die restlichen 2/3 entstehen im Laufe der Lebensspanne durch Reinigung und Pflege.

Eine Waschtemperatur von 30°C reicht meistens aus, schont die Fasern und spart Energie. Beispielsweise verbraucht ein Waschgang bei 30°C nur etwa 2/3 der Energie eines Waschganges bei 40°C. Um Keimbildung in der Waschmaschine zu verhindern, sollte alle zwei Wochen ein Waschgang bei 60°C vorgenommen und nach jedem Waschen die Tür offengehalten werden.

Waschpulver enthalten generell weniger Tenside als flüssige Waschmittel und sind ökonomischer in Verpackung und Transport. Man sollte auch darauf achten, dass das Waschmittel biologisch abbaubar ist, was in Österreich durch das Umweltzeichen sichtbar gemacht wird. Die Dosierung laut Verpackung sollte eingehalten werden, wobei weiches Wasser (wie in Wien) weniger Waschmittel braucht als hartes. Bei hartem Wasser verliert ein großer Teil des Waschmittels seine Wirkung, da es mit Kalk gebunden wird.

Auf die Verwendung von Weichspüler sollte generell verzichtet werden. Anstelle aggressiven Bleichmittels kann auch etwas Natron verwendet werden und gegen üble Gerüche hilft oft ein wenig Essig.

Ein großer Teil an Energie kann auch durch das Lufttrocknen der Wäsche und den Verzicht auf maschinelle Trocknung gespart werden.