Sweatshirt

Sweatshirt

  • 380 g/m2 loopback unbrushed Jersey
  • 100% Bio-Baumwolle
  • In drei verschiedenen Längen verfügbar

Ein weiches, robustes Unisex Raglan-Sweatshirt. Es ist aus einem 380 g/m2 loopback unbrushed Jersey gefertigt, das zu 100% aus reiner Bio-Baumwolle besteht. Drei unterschiedliche Längen berücksichtigen verschiedene Körperformen und individuelle Vorlieben.

Größensystem

Handgemacht in Portugal

Preis
64
inkl. MwSt.

Reinigung & Pflege

Reinigung & Pflege
Reinigung & Pflege
Waschen bei 30°
Bügeln bei geringer Hitze
Trocknen bei geringer Hitze


    

drei Längen

drei Längen
drei Längen

Unser Größensystem hat es zum Ziel, möglichst viele verschiede Körpergrößen und -formen zu berücksichtigen.

Die gängigen Größen XS-XL geben die Weite des Kleidungsstücks an.
Da wir Unisex fertigen, fallen unsere Weiten (XS-XL) für Frauen eher groß aus.

Zusätzlich gibt es drei verschiedene Längen:

KURZ – ca. 58 cm lang – klassische Frauenproportion

REGULAR – ca. 67 cm lang – Unisex-Schnitt für Frauen & Männer bis ca. 175 cm Körpergröße

LANG – ca. 73 cm lang – für Männer ab ca. 175 cm Körpergröße

Hierbei handelt es sich natürlich nur um Empfehlungen und es kann je nach persönlicher Vorliebe frei gewählt werden.   

Etiketten Bio-Baumwolle aus Portugal

Etiketten Bio-Baumwolle aus Portugal
Etiketten Bio-Baumwolle aus Portugal

Die Etiketten sind zu 100% aus reiner Bio-Baumwolle und werden in Portugal gewebt und siebgedruckt.   

handgemacht in Portugal

handgemacht in Portugal
handgemacht in Portugal

Das Sweatshirt wird in Zusammenarbeit mit einem Familienbetrieb nördlich von Porto gefertigt, der derzeit rund 100 Mitarbeiter*innen beschäftigt.

Ganz unweit der Näherei befinden sich auch die Spinnerei, in der die Baumwollfasern zu Garn gefertigt werden, sowie die Strickerei, wo das Garn zu unserem 360 g/m2 loopback unbrushed Jersey verarbeitet wird.   

Nachhaltig waschen

Nachhaltig waschen
Nachhaltig waschen

Etwa 1/3 des Umwelteinflusses unserer Produkte können wir im Rahmen der Produktion kontrollieren. Die restlichen 2/3 entstehen im Laufe der Lebensspanne durch Reinigung und Pflege.

Eine Waschtemperatur von 30°C reicht meistens aus, schont die Fasern und spart Energie. Beispielsweise verbraucht ein Waschgang bei 30°C nur etwa 2/3 der Energie eines Waschganges bei 40°C. Um Keimbildung in der Waschmaschine zu verhindern, sollte alle zwei Wochen ein Waschgang bei 60°C vorgenommen und nach jedem Waschen die Tür offengehalten werden.

Waschpulver enthalten generell weniger Tenside als flüssige Waschmittel und sind ökonomischer in Verpackung und Transport. Man sollte auch darauf achten, dass das Waschmittel biologisch abbaubar ist, was in Österreich durch das Umweltzeichen sichtbar gemacht wird. Die Dosierung laut Verpackung sollte eingehalten werden, wobei weiches Wasser (wie in Wien) weniger Waschmittel braucht als hartes. Bei hartem Wasser verliert ein großer Teil des Waschmittels seine Wirkung, da es mit Kalk gebunden wird.

Auf die Verwendung von Weichspüler sollte generell verzichtet werden. Anstelle aggressiven Bleichmittels kann auch etwas Natron verwendet werden und gegen üble Gerüche hilft oft ein wenig Essig.

Ein großer Teil an Energie kann auch durch das Lufttrocknen der Wäsche und den Verzicht auf maschinelle Trocknung gespart werden.      

Nachhaltig waschen

Etwa 1/3 des Umwelteinflusses unserer Produkte können wir im Rahmen der Produktion kontrollieren. Die restlichen 2/3 entstehen im Laufe der Lebensspanne durch Reinigung und Pflege.

Eine Waschtemperatur von 30°C reicht meistens aus, schont die Fasern und spart Energie. Beispielsweise verbraucht ein Waschgang bei 30°C nur etwa 2/3 der Energie eines Waschganges bei 40°C. Um Keimbildung in der Waschmaschine zu verhindern, sollte alle zwei Wochen ein Waschgang bei 60°C vorgenommen und nach jedem Waschen die Tür offengehalten werden.

Waschpulver enthalten generell weniger Tenside als flüssige Waschmittel und sind ökonomischer in Verpackung und Transport. Man sollte auch darauf achten, dass das Waschmittel biologisch abbaubar ist, was in Österreich durch das Umweltzeichen sichtbar gemacht wird. Die Dosierung laut Verpackung sollte eingehalten werden, wobei weiches Wasser (wie in Wien) weniger Waschmittel braucht als hartes. Bei hartem Wasser verliert ein großer Teil des Waschmittels seine Wirkung, da es mit Kalk gebunden wird.

Auf die Verwendung von Weichspüler sollte generell verzichtet werden. Anstelle aggressiven Bleichmittels kann auch etwas Natron verwendet werden und gegen üble Gerüche hilft oft ein wenig Essig.

Ein großer Teil an Energie kann auch durch das Lufttrocknen der Wäsche und den Verzicht auf maschinelle Trocknung gespart werden.